KERSTIN PREIWUSS

LYRIK, PROSA

Kerstin Preiwuß

Lyrikerin und Prosaschriftstellerin, 1980 in Lübz geboren, wuchs in Plau am See und Rostock auf und lebt heute als freie Autorin in Leipzig. Nach dem Studium der Germanistik, Philosophie und Psychologie in Leipzig und Aix-en-Provence, promovierte sie über deutsch-polnische Städtenamen. Sie ist Absolventin des Deutschen Literaturinstituts Leipzig. 2006 erschien ihr Gedichtband Nachricht von neuen Sternen. 2008 erhielt sie das renommierte Hermann-Lenz-Stipendium. 2012 erschien ihr zweiter Gedichtband Rede, der von der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in die Liste der Lyrikempfehlungen des Jahres aufgenommen wurde. 2014 kam ihr Roman Restwärme im Berlin Verlag heraus, 2016 folgte dort der Gedichtband Gespür für Licht. Ihr neuer Roman Nach Onkalo wurde für die Longlist des Deutschen Buchpreises 2017 nominiert.