Kerstin Preiwuß

BERLIN

Geboren 1980 in Lübz, Schriftstellerin, lebt in Leipzig. Ihr 2006 erschienener erster Band mit Gedichten trug den Titel Nachricht von neuen Sternen. Kerstin Preiwuß veröffentlicht neben lyrischen Werken auch Prosa und Essays. Auf den Gedichtband Gespür für Licht aus dem Jahr 2016 folgte 2017 ihr zweiter Roman Nach Onkalo, der eine Nominierung für den Deutschen Buchpreis erhielt. 2018 wurde sie mit gleich zwei Auszeichnungen geehrt: dem Eichendorff-Literaturpreis und dem Lyrikpreis Meran.