Natalia Voroschbit

BERLIN

Geboren 1975 in Kiew, wo sie heute lebt.  Die Dramatikerin schrieb mehr als 15 Theaterstücke, die von Kiew über Moskau bis London und New York gespielt und ausgezeichnet wurden. 2014 verfasste sie das Dokumentartheaterstück Die Tagebücher des Maidan, uraufgeführt in Kiew. Gemeinsam mit Georg Genoux ist Natalia Voroschbit künstlerische Leiterin des Kiewer Neuen Ukrainischen Theaters. Zudem ist sie Künstlerische Leiterin des Theatre of Displaced People und Direktorin des Instituts für Drama in Kiew. Ihr Stück Kaputte Straßen handelt vom Krieg in der Ostukraine, Uraufführung war 2017 in London.