Andrii-Krasniashchykh

aus Charkiw, zurzeit nach Poltawa evakuiert

Andrej Krasnjaschtschich

*1970 in Poltawa, lebte von Kindheit an in Charkiw und wurde im März 2022 mit seiner Familie nach Poltawa evakuiert. Schriftsteller, Essayist, Literaturkritiker. Er studierte an der Philologischen Fakultät in Charkiw, wurde mit seiner Arbeit über James Joyce’ Roman Ulysses promoviert und arbeitete als außerordentlicher Professor an der Nationalen Universität W. N. Karasin in Charkiw. Er war Mitbegründer und Mitherausgeber der Charkiwer Literaturzeitschrift „©Union of Writers“. Seine Bücher erschienen sämtlich in Charkiw: Ukrainischer Nostradamus (2005), Charkiw im Spiegel der Weltliteratur (2007, in Zusammenarbeit mit Kostiantyn Beljajew), Park der Kultur und Erholung (Sammlung von Kurzgeschichten, 2008), Scholem Aleichem (2020), Slutsky. Schriftsteller in Charkiw (2020). Ins Englische übersetzte Geschichten wurden in bedeutenden Zeitschriften wie etwa The Literary Review, VICE, Words without Borders, openDemocracy, World Literature Review und Eurozine veröffentlicht.

Stand: 2022