Guido-Hausmann_neu

Regensburg

Guido Hausmann

*1960, lebt in Regensburg, Historiker. Studium der Deutschen Literatur und Sprache sowie Geschichte. Nach seiner Promotion 1995 und seiner Habilitation 2004 lehrte er als Historiker im In- und Ausland. Seit 2016 ist Guido Hausmann Leiter des Arbeitsbereiches Geschichte am Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung und Professor für Geschichte Ost- und Südosteuropas mit Schwerpunkt Russland / Sowjetunion und Ukraine an der Universität Regensburg. Er forscht vor allem zur Gedächtnisgeschichte und den Kulturen der Erinnerung sowie zur Wissenschafts-, Nationalitäten- und Stadtgeschichte. Hausmanns besonderes Interesse gilt der Umwelt- und Naturgeschichte Mittel- und Osteuropas, 2009 zusammengefasst in seinem Buch Mütterchen Wolga. Ein Fluss als Erinnerungsort vom 16. bis zum frühen 20. Jahrhundert. 2021 gab er zusammen mit Iryna Sklokina das Buch The Political Cult of the Dead in Ukraine heraus.

Stand: 2022