mishchenko-1

aus Kyjiw, zurzeit Berlin

Kateryna Mishchenko

*1984 in Poltawa, Schriftstellerin, Übersetzerin, Kuratorin und Verlegerin. Nach ihrem Studium in Kiew und Hamburg unterrichtete sie Literaturgeschichte an der Linguistischen Universität in Kyjiw. Sie ist Mitbegründerin der Zeitschrift für Literatur, Kunst und Gesellschaftskritik Prostory und des unabhängigen ukrainischen Verlags Medusa. Ihre Essays erschienen in Ukrainische Nacht (2015, Spector books Leipzig, mit Fotos von Miron Zownir), in internationalen Zeitschriften sowie in den Sammelbänden Euromaidan. Was in der Ukraine auf dem Spiel steht (2014) und Testfall Ukraine (2015). 2016 hatte Kateryna Mishchenko ein Kuratorenstipendium an der Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig. Von April bis Juni 2022 war sie Fellow des Wissenschaftskollegs in Berlin. Im Blog der Klassik Stiftung Weimar schreibt sie Beiträge zum Thema „Krieg und Sprache“. Sie lebt in Berlin.

Stand: 2022