Sniadanko

aus Lwiw, zurzeit Marbach am Neckar

Natalka Sniadanko

*1973 in Lwiw, Schriftstellerin, Journalistin und Übersetzerin. 2001 präsentierte sie ihr Romandebüt Sammlung der Leidenschaften, die deutsche Übersetzung kam 2007 heraus. 2016 folgte ihr Roman Frau Müller hat nicht die Absicht, mehr zu bezahlen (ukr. 2013) und 2021 der die jüngere ukrainische Geschichte bis zur Gegenwart umfassende Roman Der Erzherzog, der den Schwarzmarkt regierte, Matrosen liebte und mein Großvater wurde (ukr. 2017). Im Mittelpunkt steht Wilhelm von Habsburg, der König der Ukraine werden wollte. Natalka Sniadanko verließ nach der Ausweitung des Krieges gegen die Ukraine Ende Februar 2022 zusammen mit ihren beiden Kindern ihre Heimatstadt Lwiw. Zurzeit lebt sie in Marbach als Gastautorin des Deutschen Literaturarchivs. Seit 2022 ist korrespondierendes Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste.

Stand: 2022